Polycarbonat Stegplatten Marlon® Premium Longlife 16mm | Graphit

Art.Nr.
WK-04-05-00
Lieferant:Wilkes
Auf Lager
Nur %1 übrig
Preis ab 105,80 €
Inkl. 19% Steuern
53,98 €/m²
Versandgruppe
200
Lieferzeit Österreich:
8 - 14 Werktage

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien für den Zuschnitt.

Polycarbonat Doppelstegplatten Marlon® Premium Longlife Graphit 16mm

Die Stegplatte Marlon möchte die besten Eigenschaften von Polycarbonat hervorheben und bietet uneingeschränkte Hagelschlagsicherheit. Desweiteren verfügt diese Stegplatte über einen Quersteg, welcher der Platte zusätzliche Steifigkeit verleiht. Diese Stegplatte ist ein absolutes Premiumprodukt und setzt für alle bisher auf dem Markt bekannten Stegplatten neue Maßstäbe, welche in einer einzigartigen Garantie festgehalten sind.

Musterstücke zu unseren Produkten

Sie möchten sich vorab von Material oder Farbe eines Artikels überzeugen?
Hier finden Sie alle nötigen Informationen zur Musterbestellung: mehr erfahren

Technische Daten
Garantie10 Jahre*
Lieferbare Alu-VerlegesystemeFür Dach- & Wandereich
Farbeopal weiß
Plattenstärke16mm
Plattenbreite980mm und 1200mm lieferbar
Plattenlänge1m - 7m lieferbar
Stegabstandca. 32mm
Flächengewicht4000 g/m²
Temperaturbeständigkeit-40 bis +120°C
BrandverhaltenBs1d0 nach Din EN 13501-1
Lichtdurchlässigkeitca. 72%
Wärmedurchgang2,5 W/m² K
Ausdehnungskoeffizient0,065 mm/m °C
Kaltbiegeradiusnicht biegbar
UV Schutzbeidseitig
Hagelsicher bisuneingeschränkt
AnwendungsbereichDach- & Wandbereich
*Garantiehinweisgemäss Garantiebestimmung des Herstellers. Eine ausführliche Hersteller-Garantieerklärung können Sie unter dem Reiter "Downloads" erhalten.
Ihre Frage ist nicht dabei? Schicken Sie uns einfach Ihre Frage zu.

Art.Nr. WK-04-05-00

Kundenfragen
Ist eine Selbstabholung der Ware möglich?
Eine Selbstabhlung der Ware ist leider nicht möglich. Die Ware wird direkt ab Werk bzw. vom Hersteller an Sie geliefert.
Wie lange ist die Lieferzeit?
Die Lieferzeit unterscheidet sich je nach Lieferant. Achten Sie daher bitte auf die Angabe zur Lieferzeit bei dem jeweiligen Produkt.
Wie werden Stegplatten montiert?
Stegplatten werden mithilfe von Montageprofilen montiert. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unseren Montagetipps für Stegplatten.
Wie kann ich eine Stegplatte schneiden?
Stegplatten, egal ob aus Polycarbonat oder Acrylglas, lassen sich am einfachsten mit einer Handkreissäge mit feinverzahntem Sägeblatt schneiden (z.B. 190mm mit 60Zähne). In unserem Ratgeber zum schneiden von Stegplatten erfahren Sie mehr.
Ist Schwitzwasser / Kondenswasser in den Stegplatten normal?
Das sich in einer Stegplatte Schwitzwasser bzw. Kondenswasser bildet ist vollkommen normal. Wegen der Wasserdampfdurchlässigkeit von Kunststoffen (z.B. Acrylglas und Polycarbonat), kann auch bei mehrschaligen Verglasungselementen, wie bei Stegplatten, Tauwasser in den Kammern auftreten.
Dieses Tauwasser tritt häufig am Morgen auf und sammelt sich am unteren Ende der Stegplatte. Dort trocknet es über den Tag ab. Bei Sonneneinstrahlung geschieht dies normalerweise recht schnell. Aus diesem Grund ist es wichtig, Stegplatten nicht völlig abzudichten, sondern ein atmungsaktives Abschlussband zu verwenden. Dieses Band hält Schmutz aus den Kammern der Stegplatte fern, welcher sich ansonsten mit dem Tauwasser vermischen würde. Zudem sorgt das Band dafür dass das Schwitzwasser abfließen kann und eine Luftzirkulation stattfindet. Faktoren für Tauwasser in Stegplatten Faktoren wie z.B die Abdichtung der Platten, Bauprojekt an sich, Ausrichtung der Überdachung, Dachneigung, Bauart (offen oder geschlossen), Unterkonstruktion, Lage etc. haben im Grunde Einfluss auf die Schwitzwasserbildung. Natürlich haben auch die Witterungsbedingungen Vorort maßgeblichen Einfluss. Unter Witterungsbedingungen sind zu verstehen: Temperatur, Temperaturdifferenz zwischen innen und außen, absolute Feuchte, relative Luftfeuchte, Wind und Konvektionsverhältnisse sowie die Sonneneinstrahlung. Fazit:Schwitzwasserbildung in einer Stegplatte ist völlig normal und beeinflusst die Funktion und Lebensdauer der Platte nicht. Auf Grund der vielen Faktoren, welche sich teilweise noch gegenseitig beeinflussen, lässt sich eine Tauwasserbildung generell nicht vermeiden.
Bitte beachten Sie, dass nur eingeloggte Benutzer Fragen stellen können.
Passendes Zubehör